Zum Inhalt springen

Alufenster 24 – Aluminium Fenster Beschichtung

Oberflächenbeschichtung von Aluminium Profilen

Die Beschichtung von Aluminium Profilen erfolgt nach festgelegten internationalen Branchenvorgaben. Technische Richtlinien zur Pulverung oder Anodisierung im Aluminium Fensterbau werden z.B. durch den Verband der Oberflächenveredelung von Aluminium (VOA) festgelegt und mit entsprechenden Gütesiegel wie z.B. Qualicoat (Alu Pulverbeschichtung) oder Qualanod (Anodisierung/ Eloxal) versehen. International tätige Verbände sind unter anderem auch die GSB, welche sich aber überwiegend auf die Pulverbeschichtung von Aluminium konzentrieren.

Alu Pulverbeschichtung

Bei der Pulverbeschichtung von Aluminium, erfolgt der Ablauf in 4 Hauptschritte. Dabei werden im ersten Schritt die Aluminiumprofile entfettet und entsprechend gereinigt um von Schmiermitteln oder Verunreinigungen befreit zu werden und der eigentlichen Beschichtung einen idealen Haftgrund zu bieten. Im zweiten Schritt werden die Profile vorbehandelt und unterlaufen eine Art Chromatierung. Dabei wird die natürliche Oberfläche von Aluminium so veredelt, dass sowohl eine ordentliche Pulverhaftung als auch ein Korrosionsschutz entsteht.

Bei der Behandlung von Aluminium Fenster für die Sea- Side Anwendung, erfährt dabei das Alu eine besondere Vorbehandlung. In diesem Schritt wird die Oberfläche der Alu Stäbe entweder per Anodisierung vorbehandelt oder es wird eine besondere Art der Chromatierung durchgeführt. Dadurch erhalten die Fenster eine dickere korrosionsbeständige Schicht zwischen der eigentlichen Metalloberfläche und dem Pulver.

Der dritte Schritt beinhaltet die eigentliche Pulverung der Alufenster Profile. Die Profile laufen entweder durch eine vollautomatisierte Pulverkabine oder werden bei kleineren Losgrößen in einer manuellen Pulverzelle per Hand mit einer Pulverpistole beschichtet. Die Farbkörner sind statisch aufgeladen und werden so auf den Alu- Profilen und Blechen ideal verteilt. Abschließend werden dann im vierten Schritt die Aluminiumteile durch einen Härteofen geführt um die Schlussendliche Oberflächenbeschichtung abzuschließen. Die Pulverschicht verschmilzt dabei bei einer konstant vorgegebenen Temperatur zu einer Gesamtschichtung und „brennt“ sich so auf die Oberfläche des Alu- Werkstückes ein. Die eigentliche Schichtstärke für den architektonischen Bereich von Aluminium und im Alu Fensterbau, liegt meist im Bereich von 60 – 100 Mikrometer.

Bei der sogenannten Eloxierung von Alufenster wird auf einen Prozess zurückgegriffen, welcher der natürlichen Oberflächenoxidation von Aluminium am nächsten liegt. Ziel ist es, durch einen kontrollierten Prozess, eine dekorative korrosionsbeständige natürliche Schicht auf die Aluminiumprofile aufzubauen. Diese Schicht besitzt dann im Endeffekt ähnliche Eigenschaften wie die natürliche Oxidationsschicht von Aluminium. Auch hier läuft der Prozess in 4 Bearbeitungsstufen durch. Zuerst sorgt die Entfettung und Reinigung der Aluminiumprofile und Bleche für eine saubere Oberfläche.

Der zweite Arbeitsschritt der Abtragung, erfolgt dann in einer Kombination zwischen Base und Säure und trägt einige Mikrometer Oberflächenschicht des Aluminium ab. Dadurch erhalten die Profile für den Aluminium Fenster Bau später auf der Oberfläche ein einheitliches Erscheinungsbild. Im dritten Arbeitsschritt finden dann schlußendlich die anodische Oxidation durch den Einfluss von Strom und Säure statt. Es wird dem Aluminium eine Schicht aufgebaut, welche je nach Dauer und Stärke des Stroms 20 – 25 Mikrometer (Fenster und Fassadenbau) aufträgt. Diese Schicht ist „durchsichtig“ und mit einer Veränderung der obersten Aluminiumschicht gleichzustellen. Als vierter und abschließender Prozess findet dann das sogenannte Sealing statt, welches die nun poröse Oberfläche des Aluminiums versiegelt. Jetzt ist die Oberfläche des Aluminium Fensterprofiles gesättigt und oxidiert oder korrodiert nicht mehr. In Kombination mit dem Eloxieren, kann zusätzlich eine organische Färbung stattfinden (auch bekannt als C-31 bis C35 z.B. Brauntöne bis Schwarzeloxal).

Weitere Arten der Oberflächenbehandlung

Die Oberflächenbeschichtung von Aluminium kann zusätzliche mechanischen oder chemischen Behandlungen unterliegen. Somit gibt sich die Möglich eine Edelstahloptik, Holzstruktur, Färbung oder Hochglanz auf das Aluminium Fenster aufzubringen. Diese Methoden werden meist in Begleitung einer Anodisierung oder Beschichtung durchgeführt.